1) Solo-Video-Projekt "2m2". Ab 15. Mai 2020. Wer: Bewegungs-, Tanz-, Kunstbegeisterte 60+, die sich von Corona nicht stoppen lassen.
Kuratiert vom Künstlerischen Leiter des TT3F, Roger Nydegger

Zwei Quadratmeter, zum Beispiel eine Fläche von 1x2 m am Boden abgeklebt, ist der Raum, max. fünf Minuten die Zeit, die Du zur Verfügung hast für eine eigene persönliche Solo-Produktion. Sei es Tanz, Theater, Gedicht, Akrobatik oder eine Performance mit Gegenstände oder eine bewegte Installation.
Das Thema: COVID19 und was diese Krise mit Dir macht. Finde Deinen eigenen künstlerischen Ausdruck dafür mit den räumlichen Beschränkungen. Du bist dabei ALLEIN, es ist ein Solo. Die Idee ist, dass daraus schliesslich eine kleine Produktion zwischen 10 Sekunden und max 5 Minuten entsteht, die wir aufzeichnen und ins Netz stellen können. Und wer weiss …..vielleicht entsteht daraus ja eine neue TT3F-Produktion mit dem Titel "SOLO2@Corona20".
Die Aufgabe lautet also für ab sofort: Mache ein kleines Konzept (max. 1 A4 Seite) und schicke es an Roger auf kontakt@rogernydegger.ch, wenn Du mitmachen möchtest. Gerne nimmt er dann Kontakt zu Dir auf und ihr besprecht  das weitere Vorgehen.

2) «LES PAS PERDUS» Ein Workshop mit Félix Dumeril und Misato Inoue (Kollektiv T42dance)

! WORKSHOP VERSCHOBEN IN DEN HERBST 2020 !
Eine Ausschreibung mit den neuen Workshop-Terminen und einer neuen Anmeldefrist folgt bald an dieser Stelle.

In diesem Workshop geht es um die Sehnsucht gemeinsam zu sein, zu teilen und zu tanzen. Es geht um die eigenen kleinen Geschichten, welche einen mit dem Tanz verbinden, um die (un-)erfüllten Träume und Projektionen. Der Paartanz steht (nicht explizit) im Zentrum dieser Recherche. Es wird darum gehen, im Fundus der eigenen Tanz-Erfahrungen zu suchen und real Erlebtes, Anekdoten oder Projektionen in einer humoristischen, dadaistischen Collage zu Mini-Szenen /Geschichten zusammen zu fügen. Dabei werden Elemente aus verschiedenen Paartänzen kombiniert mit Improvisations- sowie zeitgenössichen Tanztechniken frei angewendet.

Zur Leitung: 
Das Kollektiv T42dance um die beiden Choreograf*innen Félix Duméril (CH/FR) und Misato Inoue (JAP) inszeniert seit 2006 erfolgreich zeitgenössischen Tanz, Tanztheater, sowie ortspezifische, kulturvermittelnde und spartenübergreifende Projekte, die in der Schweiz und international aufgeführt werden. T42dance ist ein multikulturelles Kollektiv, welches sich aus der Konstellation seiner Protagonist*innen heraus definiert. Sie sind stets auf der Suche nach ungewöhnlichen Wegen, spannungsreichen Begegnungen und originellen Projekten.

*MISATO INOUE*
Studierte Tanz in Japan und am Laban Centre in London. Mehrere Engagements in der Schweiz als Tänzerin, Pädagogin und Choreografin tätig. Sie tanzte bei der Okamoto Ballet Company, 
in der Produktion von Pierre Favre für die Expo 02, und bei Hideto Heshiki.
2005 assistierte sie Félix Duméril bei der Einstudierung seines Stückes „Sismographes“ für das Ballettensemble Jacobson in St. Petersburg, Russland.
Seit 2008 ist sie als Tänzerin beim Cathy Sharp Dance Ensemble engagiert. 2012 wirkte sie bei den Königsfelder Festspielen mit.
Seit 2014 setzt sie sich intensiv mit Argentinischem Tango auseinander und ist Mitglied des Künstlerkollektivs Tango Incidence in Buenos Aires.

*FÉLIX DUMÉRIL*
Absolvierte seine Ausbildung bei Anne Woolliams an der Schweizerischen Berufsballettschule Zürich, an der John-Cranko- Schule in Stuttgart und am königlichen Konservatorium in Den Haag. 
Es folgen Engagements bei De Rotterdamse Dansgroep, beim Ensemble T®ansform, der Company Pretty Ugly, bei der Pool Company, bei inFlux company und Hideto Heshiki.
Unter der Leitung von Martin Schläpfer Engagement als Tänzer am Berner Stadttheater Ballett, 1999 bis 2004 als Ballettdirektor und Hauschoreograf.
2005 arbeitete er mit der Jacobson Company in St. Petersburg, Russland zusammen. Seit 2006 als freischaffender Gastchoreograf, Tänzer, Performer, Pädagoge und Kulturmanager
im In- und Ausland tätig mit Aufträgen in dieversen Sparten und  für Institutionen in der Schweiz, in Deutschland, Österreich, in den Niederlanden, in der Tschechischen Rep., Russland, Chile und Japan.
2016 Mitarbeit in der Opern-Produktion als Schauspieler und Choreograf an der Wiener Kammeroper/Theater. 2015 und 2016 kreierte er Site Specific Stücke für die Tanz Company Giessen.
2017 Kreation des Kulturvermittlungsstück RITUALS für das Opernhaus Zürich in Zusammenarbeit mit der Choreografin Sonia Rocha.
2018 Auftragsarbeit für die Tanzcompany des Stadttheater Pforzheim in Deutschland. Félix Duméril arbeitet auch regelmässig als Gast-Performer und Schauspieler für unterschiedliche
Theater, Produktionen und Institutionen, wie z Beispiel die Compagnies Hydragon aus Nantes / F.

Es gelten die üblichen Bedingungen des TT3F für die Teilnahme und Anmeldung bei Workshops, detailliert zu finden ganz unten auf dieser Seite.

 

3) Neue Termine fürs "platzieren" im Frühling und Sommer 2020:  das beliebte Training im urbanen Raum geht weiter!

In diesem Training im öffentlichen Raum wird eure Kreativität auf spielerische und lustvolle Art aktiviert. Mit Körper-, Wahrnehmungsübungen und Tanz, bei dem wir insbesondere den Ort miteinbeziehen, bewegen wir uns zwischen den verschiedenen künstlerischen Ausdrucksformen. Die Plätze von Zürich werden durch unsere Interventionen zu Austragungsorten für ungewohnte Aktionen und einen überraschenden Körpereinsatz. Klischees über das Alt- und Jungsein wollen wir dabei humorvoll hinterfragen. 
Kursleiterinnen Angelika Ächter und Katrin Oettli freuen sich auf alle neuen und altbekannten Mit-Platzierenden!
 
EINZELNE PLATZIEREN-TERMINE FINDEN im Frühling/Sommer 2020 AUFGRUND DER CORONA-KRISE LEIDER NICHT ODER MIT STARK VERKLEINERTER TEILNEHMERZAHL STATT.

„platzieren im Frühling 2020 “ findet von März bis Juli 2020 statt,
jeweils an einem Freitag von 9:30 – 12:00 Uhr, an folgenden Daten:
 
27.3. FÄLLT AUS
24.4. FÄLLT AUS
29.5. separate Ausschreibung bis 15. Mai 2020, das PDF dazu >>HIER.
19.6.
10.7.
 
Treffpunkt:
jeweils um 9:30 Uhr an wechselnden Orten in Zürich. 
Der genaue Treffpunkt wird allen Angemeldeten rechtzeitig per Mail durch die Leitung bekannt gegeben


Kosten pro Termin:
Mitglieder Dritter Frühling: 45 CHF.
Nichtmitglieder: 55 CHF.

Es ist auch möglich, nur an einzelnen Terminen teilzunehmen
dies muss allerdings bei der Anmeldung klar kommuniziert werden.

Anmeldeschluss für alle Daten: 06. März 2020.  
Anmeldung bitte an Elettra via workshop@dritter-fruehling.ch
Betreff: Platzieren Frühling 2020.

Ab Anmeldeschluss ist die Anmeldung verbindlich und verpflichtet zur Zahlung der zugestellten Rechnung. Für das Format "platzieren" werden ausnahmsweise auch spontane Anmeldungen nach Anmeldeschluss angenommen. 
Abmeldungen sind nur im Notfall und direkt an Angelika Ächter möglich: aaechter@gmx.ch oder 0041 78 870 08 60
Versicherung ist Sache der Teilnehmer*innen, die Kursleitung schliesst jegliche Haftung für Sach- und Personenschäden aus.
 

 

GRUNDSÄTZLICHES ZU DEN WORKSHOPANGEBOTEN DES TANZTHEATERS DRITTER FRÜHLING:

Die Anmeldung hat, so nicht anders angegeben, an workshop@dritter-frühling.ch zu erfolgen, ist ab Anmeldeschluss verbindlich und verpflichtet zur Zahlung der Teilnahmegebühr gemäss der zugestellten Rechnung in CHF.
Die Zahlung des Kursgeldes hat zwingend vor Kursbeginn zu erfolgen.
Zur Abmeldung ist eine Mail an workshop@dritter-fruehling.ch nötig. Das Nichtbezahlen des Kursgeldes gilt nicht als Abmeldung oder Vertragsrücktritt.

Sollten Sie zu unserem Bedauern doch nicht an dem Workshop teilnehmen können, kann Ihnen die schon überwiesene Gebühr bis zwei Wochen vor dem Workshop zu 50% rückvergütet werden. Eine Rückvergütung des gesamten Kursbetrages ist nur möglich, wenn Sie eine/n Ersatz-Teilnehmer/in vorschlagen und wir den Kursbetrag von ihm oder ihr erhalten haben.

Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie weniger als zwei Wochen vor Workshop-Beginn aus gesundheitlichen oder persönlichen Gründen eine Workshop-Anmeldung stornieren müssen. Nur wenn es insgesamt noch mehr als 10 Anmeldungen zum Workshop gibt und Sie uns ein Arztzeugnis oder eine berechtigte Begründung vorlegen, können wir Ihnen den bereits geleisteten Betrag ganz zurückerstatten.

Mindestteilnehmerzahl = Anzahl Anmeldungen, ab denen ein Workshop finanziell tragbar ist und sicher durchgeführt wird. Maximale Teilnehmerzahl: Bedingt durch Raumgrösse und/oder Workshopleitungswunsch.

Anmeldung

Nach oben springen...